Beruflicher Werdegang

  • Geburtsjahr: 1963
  • Staatsexamen: 1990 nach Studium in Heidelberg und Mannheim
  • Arzt im Praktikum: 1990 bis 1991 an der Orthopädischen Klinik Mannheim der Universität Heidelberg (Prof. Jani)
  • Promotion zum Dr. med.: 1991
  • Approbation: 1991
  • Assistenzarzt: 1991 bis 1992 an der Chirurgischen Klinik Mannheim (Prof. Trede)
  • Stabsarzt: 1992 bei der Bundeswehr
  • Assistenzarzt: 1993 bis 1999 an der Orthopädischen Universitätsklinik
  • Heidelberg (Prof. Cotta/Prof. Ewerbeck)
  • Facharztprüfung: 1999
  • Krankheitsvertretung Dr. Zwicker: ab 01.11.1999
  • Orthopädische Gemeinschaftspraxis mit Dr. Reitzner | OPZ RHEIN NECKAR ab 01.07.2000

Zusatzqualifikationen

  • Erwerb des Facharztes Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Zusatzbezeichnung „Magnetresonanztomographie (MRT) im Gebiet Orthopädie"
  • Anerkennung Zusatzbezeichnung „Akupunktur"
  • 2-jähriges Aufbaustudium „Traditionelle Chinesische Arzneimitteltherapie" an der Privatuniversität Witten-Herdecke
  • Golfmedicus
  • Erlangung der Zusatzqualifikation „Ärztlicher Osteopath"
  • Zusatzbezeichnung „Chirotherapie"
  • Zusatzbezeichnung „Physikalische Therapie"
  • Zusatzbezeichnung „Röntgendiagnostik (fachgebunden)"
  • Fachkunde „Rettungsdienst"
  • Fachkunde „Strahlenschutz für Ärzte"
  • Fachkunde „Psychosomatische Grundversorgung"
  • Ausbildung „Arthrosonographie" nach der DEGUM
  • Ausbildung „Sonographie der Säuglingshüfte" (Prof. Graf, Stolzalpe)
  • Abgeschlossene Akupunkturausbildung bei der Gesellschaft für Praktische Akupunktur (A-Diplom)
  • Akupunktur-Hospitation am No. 1 Teaching Hospital, University of Traditional Chinese Medicine, Tjanjin, China
  • YNSA-Seminar am Yamomoto Rehabilitation Center und Yamamoto Hospital/Acupuncture Institute, Miyazaki und Nichinan, Japan
  • Akupunktur-Vollausbildung (B-Diplom) bei der DÄGFA, dem Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren (ZÄN) und der Internationalen Gesellschaft für Orthopädische Schmerztherapie (IGOST)
  • Curriculum Klinische Mitochondrien-Medizin und Umweltmedizin
  • Aktuell: Ausbildungsreihe „Orthomolekularmedizin“ (Prof. Dr. Harald Stossier)
  • Health Management-Ausbildung und Management-Trainingskurse
  • Im Jahr 2000 abgeschlossenes Curriculum Kernspintomographie des Bewegungsapparates inkl. mündlicher, schriftlicher und praktischer Prüfung
  • 2005 Erhalt der Zusatzbezeichnung Osteologie (Knochenheilkunde) des Dachverbandes für Osteologie (DVO)
  • Kurs „Spezielle Schmerztherapie" zur Erlangung der Zusatzqualifikation

Mitgliedschaften in Fachgesellschaften

  • Medi-Verbund Baden-Württemberg
  • Deutsche Arthrose-Hilfe e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie e. V. (DGOT)
  • Deutsche Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP)
  • Internationale Gesellschaft für Regenerative MitochondrienMedizin
  • „Die Plattform“ – Ärzteplattform Orthomolekulare Medizin
  • Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGfA)
  • Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin (DGMM)
  • Ärztegesellschaft für Präventionsmedizin und klassische Naturheilverfahren, Kneippärztebund e.V., Bad Wörishofen
  • German Society of Anti Aging Medicine (GSAAM)
  • Badische St. Jakobusgesellschaft e.V.
  • Orthopädische Gesellschaft für Osteologie (OGO)
  • Johanniter Unfall-Hilfe, Regionalverband Rhein-Neckar/Franken
  • Ärztegesellschaft für Funktionelle Myodiagnostik (FMD)

Weiterbildungs­ermächtigung

Dr. Stock verfügt über die Weiterbildungsermächtigung für 1 Jahr Orthopädie und eine Weiterbildungsbefugnis „Röntgendiagnostik-fachgebunden(Skelett)“ für 12 Monate.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.