Stoßwellentherapie (hochenergetisch)

Schallwellen gegen anhaltende Schmerzen

Die Stoßwellentherapie ist eine bewährte Alternative zu einer Operation, wenn Sie unter langanhaltenden Schmerzen leiden, die anderweitig nicht therapiert werden konnten.  

Zu den Erkrankungen, die eine Stoßwellentherapie indizieren können, gehören zum Beispiel ein Kalkherd in der Schultermuskulatur, der bekannte Tennisarm, ein Fersensporn, Schmerzen im Knie am Sehnenansatz oder auch eine Störung der Knochenheilung nach einem Bruch oder einer Operation.
 
Die Stoßwellentherapie wird in 2-5 ambulante Sitzungen im Abstand von 1-2 Wochen durchgeführt, im Rahmen derer hochenergetische Schallwellen gebündelt auf den betroffenen Schmerzherd gerichtet werden. Auf diese Weise kann in vielen Fällen eine Operation vermieden und der Schmerz erfolgreich bekämpft werden.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.