MBST®-KernspinResonanz­Therapie

Körpereigenes Potenzial nutzen und stärken

Bei der MBST®-KernspinResonanzTherapie handelt es sich um eine auf dem Prinzip der Kernspinresonanz basierende biophysikalische Behandlungsmethode. Sie kann dazu beitragen, Schmerzen zu lindern, Beweglichkeit zu verbessern und das Fortschreiten einer Erkrankung aufzuhalten. Besonders häufig findet sie Anwendung bei Arthrose, schlecht heilenden Knochenbrüchen, verschleißbedingten Rückenschmerzen, Beschwerden des Bandapparates, aber auch bei Sportverletzungen.

Die MBST®-KernspinResonanzTherapie nutzt die Behandlungssequenzen des MRT, die mit den körpereigenen Schwingungsfrequenzen derart übereinzustimmen scheinen, dass eine Wachstumsstimulation auf Knorpel- und Knochengewebe stattfindet: Renommierte Studien belegen den Behandlungserfolg.  

Während den Therapiestunden liegen oder sitzen Sie ganz bequem, lesen ein Buch oder hören Musik, während der zu behandelnde Bereich in der Therapiespule gelagert wird.
Anzahl und Intensität der Therapiesitzungen richten sich dabei nach dem Krankheitsbild sowie der individuellen Reaktion des Körpers auf die Behandlung.

Am OPZ RHEIN NECKAR nutzen wir getreu unseres Prinzips einer möglichst schonenden Behandlung die Kraft des Körpers, um Heilungsprozesse anzuregen. Auf belastende Röntgenstrahlung oder operative Eingriffe können wir so verzichten. Zu begleitenden Therapiemaßnahmen – zum Beispiel der Akupunktur – beraten wir Sie gerne.  

 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.