Labor­untersuchungen

Für eine sichere Diagnose

Bestimmte Symptome oder diagnostische Hinweise veranlassen uns, verschiedene Laboruntersuchungen anzuordnen. Dazu gehören in erster Linie Notfall-Befunde, Osteoporose-Untersuchungen und die Analyse der Gelenkflüssigkeit. Sollten wir zum Beispiel im Rahmen der körperlichen Befunderhebung Hinweise finden, die eine Laboruntersuchung nahelegen, entnehmen wir eine Blut- oder Gelenkflüssigkeit-Probe und senden sie zur Analyse an ein Partnerlabor. Viele Beschwerden weisen auch darauf hin, dass bestimmte Vitalstoffe oder Hormone fehlen. Auch diese können wir untersuchen lassen.

Eine Laboruntersuchung aufgrund eines Notfall-Befundes dient vor allem dazu, eine akute Entzündung im Körper auszuschließen.
Im Rahmen der Osteoporose-Untersuchung nehmen wir zum einen eine Knochendichtemessung vor. Zum anderen erfolgt in der Regel eine Blutuntersuchung im Labor, um andere mögliche Erkrankungen ausschließen und eine sichere Diagnose stellen zu können.

Schließlich kann es bei entsprechenden Symptomen ratsam sein, Gelenkflüssigkeit (Synovia) zu entnehmen und analysieren zu lassen, zum Beispiel um eine Gelenkinfektion oder Erkrankungen wie Rheuma oder Gicht zu diagnostizieren.  

 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.